Akupunktur

Akupunktur bei Dr. med. Wartan Bekeredjian

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und umfasst die Therapie akuter und chronischer Erkrankungen mittels feiner Akupunkturnadeln.
In der Vorstellung der TCM wird der Körper von vielen, meist paarig angelegten Leitbahnen durchzogen. Durch diese fließt Qi (oft als „Energie“ übersetzt) und Xue (Blut).
Mit Hilfe der Akupunktur können Blockaden, die z.B. Schmerzen verursachen können, gelöst werden.
In Zahlreichen, auch von deutschen Krankenkassen veranlassten Studien, konnte die Wirksamkeit der Akupunktur nachgewiesen werden. Teilweise ist sie sogar der Schulmedizin überlegen.
Akupunktur ist also keine Glaubensfrage, sie wirkt bei jedem Menschen, wenn sie von einem geschulten Akupunkteur durchgeführt wird. Denn durch jeden Menschen fließen Qi und Xue.

+ Körperakupunktur

Die Körperakupunktur umfasst Punkte, die am Kopf, Stamm und Extremitäten (Arme und Beine) lokalisiert sind.

+ Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur handelt es sich um ein eigenständiges Mikrosystem, welches oft ergänzend zur Körperakupunktur eingesetzt wird. Praktisch alle Erkrankungen können auch über das Ohr behandelt werden.

+ Nebenwirkungen

Die Akupunktur ist eine sehr risikoarme Therapieform. Gelegentlich kann es zu kleinen Blutungen nach Entfernung der Nadeln kommen. Jedoch ist weder eine Aspirin (ASS)- oder Marcumartherapie eine echte Kontraindikation.

Besonders aus TCM Sicht energetisch schwache Menschen können nach der Akupunktur selten mit Kreislaufschwäche reagieren.
Daher sollte man nicht direkt nach einer Akupunkturtherapie ins Auto steigen, sondern eine halbe Stunde warten.

Auch Schwangere können grundsätzlich behandelt werden, wenn vom Therapeuten gewisse Punkte, die Wehen auslösend sein können, gemieden werden. Es sei denn eine Geburtseinleitung ist gewünscht.

Lokale Infektionen sind nur bei Dauernadeln zu erwarten.

+ Was kann mit Akupunktur therapiert werden?

Die HNO bietet viele Erkrankungen, die mit dieser Therapie erreicht werden können.

  • Akute und chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen
  • allergischer Schnupfen und allergisches Augenbrennen / -jucken.
  • Chronische Mandelentzündungen sowie ständig wiederkehrende Halsschmerzen
  • sämtliche Formen von Kopfschmerzen, insbesondere die Migräne-Prophylaxe
  • Hyposensibilisierung bei Pollenallergien
  • Riechstörungen und Riechverlust, z.B. nach einer Erkältung oder Grippe
  • Schwindel (auch bei Morbus Menière)
  • Fazialisparese (gilt in China als Goldstandard)
  • Trigeminusneuralgie

Es gibt unzählige Krankheitsbilder, die behandelt werden können. z.B.

  • Knie-Schmerzen
  • Rückenschmerzen (LWS / BWS / HWS)
  • Schulter-Nacken-Schmerzen
  • jede Form von schmerzhafter Bewegungseinschränkung des Bewegunsapparates
  • Rauchentwöhnung (sehr effektiv mit einer Erfolgsquote von über 80 %)
  • Unterstützend bei Fettleibigkeit im Rahmen einer Diät
  • Schlafstörungen
  • Asthma bronchiale
  • Neurodermitis

+ Kosten

Die Akupunkturtherapie wird von den Krankenkassen nur bei Knieschmerzen und Schmerzen im LWS Bereich übernommen. Dann auch nur, wenn eine KV Zulassung für die Akupunkturbehandlung vorliegt.
Ansonsten ist die Akupunkturtherapie eine Selbstzahlerleistung. Die Kosten hierfür können Sie jederzeit bei uns nachfragen.

Es ist unmöglich, alle Indikationen für eine Akupunktur aufzuzählen. Falls Sie eine Frage haben, setzten Sie sich einfach mit uns in Verbindung, schreiben Sie eine Email, wir werden einen Weg finden, wie wir Ihnen helfen können.